Angepinnt Der Hardware-Thread

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Hardware-Thread

    So, da sich der liebe Euda ja genauso einen Thread darüber wünscht wie ich, habe ich ihn jetzt erstellt <3

    Lasst uns in diesem Thema alles über Hardware diskutieren, ob es nun über CPUs, RAM, GPUs oder sonst etwas geht. Teilen wir unser Wissen miteinander und sprechen über Neuigkeiten in der Hardware-Welt.
    Viel gibts soweit nicht mehr dazu zu schreiben.

    Für einen Anfang dieses Zitat aus einem anderen Thread.

    Thestarbreaker schrieb:

    Laut Schlumpf will er High end Spiele etc zocken, laut meinen Daten denke ich nicht das irgendein Spiel bis 2017 8GB nutzen wird.

    Sagen wir du würdest 8GB haben Photoshop(Mit Bildern) MTA, Fifa, und GTA 4 Laufen haben dann würdest du 16GB wenn nicht sogar 32 GB brauchen aber wer macht sowas? Bzw da würden ja nichtmal mehr die 8Kerne mitlaufen...

    Also kurz gesagt für Gaming reicht 8GB und 4 Kerne reichen außer du sagst ich will auch noch Edits etc machen dann empfehle ich einen 8 Kerner.


    Spiele wie Watch Dogs benötigen bereits jetzt 8 GB RAM laut Voraussetzung. Es gibt Leute, die sagen, dass es nur so hoch angesetzt wird, weil es wie immer ein schlechter Konsolenport von Ubisoft. Generell kann man aber sagen, dass demnächst einige Spiele mit 8 GB RAM Voraussetzung erscheinen. Ich würde auch beinahe schon wetten, dass spätestens nächstes Jahr Spiele angekündigt werden, die mehr als 8 GB RAM brauchen. Bedeutet 10 GB oder vllt auch schon 12 GB RAM. Es kommt natürlich drauf an, wie schnelllebig da die Spielewelt ist. In Sachen Grafik macht sie schließlich recht große Fortschritte, zumindest was es die Anforderungen angeht.

    Um jetzt die Sache mit den Kernen aufzugreifen. Zum Spielen sind momentan mehr als 4 Kerne nicht nötig, da idR auch nicht mehr vom Spiel genutzt werden. Jedoch ist zu beachten, dass die Pro-Kern-Leistung einer Intel CPU deutlich höher als die einer AMD CPU liegt. Ein i5 schlägt nicht umsonst einen AMD 8-Kerner, welcher natürlich nur aus 4 Modulen besteht, welche wiederum jeweils auf 2 Kerne verteilt werden.

    Hadrev schrieb:

    Ich glaube wir haben den Mailserver mit MySQL gemacht.
  • GPUs und CPUs

    Habe hier einmal eine ganz interessante Sache gefunden:

    Wer nicht alles anschauen will am besten immer das erste Video in den zwei Spoilern anschauen. Da ist es am deutlichsten
    Grafikkarte:
    Spoiler anzeigen
    [video]https://www.youtube.com/watch?v=2XDWqHtchrw[/video]
    [video]https://www.youtube.com/watch?v=0zV5_T8Wx5k&list=PL993CF6680ED6043C[/video]
    [video]https://www.youtube.com/watch?v=3usxnWlbhuI&list=PL993CF6680ED6043C[/video]


    Prozessoren:
    Spoiler anzeigen
    [video]https://www.youtube.com/watch?v=pmDS13pIE7k&list=PL993CF6680ED6043C[/video]
    [video]https://www.youtube.com/watch?v=_I6yAhmqLaA&list=PL993CF6680ED6043C[/video]
    [video]https://www.youtube.com/watch?v=6sGAWtpfjQM&list=PL993CF6680ED6043C[/video]


    So, ich würde jedem vorschlagen sich dies mal anzuschauen und jetzt:

    Man sieht es eindeutig, das sind beides High-End Grafikkarten mit gleicher Taktrate und trotzdem hat die AMD GPU mehr sichtbare Ruckler und eine geringere FPS als die Nvidia.
    Man sieht wieder, auf die Bauweise kommt es an! Nvidiagrafikkarte haben eine sehr viel andere Bauweise als die AMDs. Plasm oder ein anderer Technik experte kann uns mal erklären warum das so ist. Mich persönlich interessiert es auch sehr was an der Bauweise so verschieden ist.

    Viele waren immer der Meinung es komme auf die Taktrate an. Das ist völliger Blödsinn. Das selbe gilt übrigens auch für die CPUs. Wie @Plasm: schon sagte schlägt ein I5 einen, vermeintlich sehr viel stärkeren, AMD Chip mit links.

    Ich Hoffe ich konnte jetzt mit diesem Post vielen Leuten einmal die Augen öffnen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Zurous

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Zurous ()

  • ... Zunächst mal danke für den Thread, in der Hoffnung auf seitenlange Flames, ausartende Diskussionen und hitzige Anfeindungen! [Blockierte Grafik: http://www.annowelt.eu/Smilies/1701_Smilies/beer.gif]
    ________________________________

    Da mit dem Startpost direkt quasi ein Threadsplit ausgeführt wurde, leg' ich mal meine zwei Cent dazu offen:

    Richtig, die Systemanforderungen aktueller Titel nehmen stetig zu und bereits heute füllen Entwickler ihre Requirement-Tabellen großzügig mit hohen RAM-Mengen, Grafikkarten jenseits der 350€-Klasse sowie Vierkernern mit SMT. Diese Anforderungen entsprechen in ebenso vielen Fällen annähernd der Realität, doch kommen kontinuierlich Titel auf den Markt, welche mit verwunderlich hohen Anforderungen großflächig für Schlagzeilen der Fachpresse sorgen.
    Während dem Blick auf die RAM-Belegung, CPU-Auslastung sowie jene des Grafikprozessors eines frisch aufgerüsteten Systems, welches mit einem entsprechendem Titel bei obligatorischem 'Ultra'-Preset gefüttert wird, ist zumeist die Enttäuschung groß: Die Systemanforderungen spiegeln sich im realen Betrieb keinesfalls wider, das System ist ein Overkill für das doch erst kurz vor Release als so grafiklastig angekündigte Spiel. Bleibt folglich noch die Option, seinen starken Pixelschubser mit Modifikationen, exotischen Auflösungen oder speicherlastigen Kantenglättungsmodi aufzuwecken.
    Das Problem mit der VRAM-Last wäre somit geregelt, die RAM-Belegung dümpelt dennoch irgendwo im Diesseits der 4-6 GB-Grenze herum. Im Gegenzug belebt solch ein großzügiges Spezifizieren der Anforderungen seitens der Spieleschmieden das Hardwaregeschäft, während dem Kunden die optimale Nutzung vorhandener Ressourcen zumindest eingeredet wurde.
    Eine weitere Entwicklung im Bereich PC-Gaming ist der verschwenderische Umgang mit Rechenpower und Speicherkapazität: Da die Kluft zwischen PC und Konsolen als Lead-Plattform in puncto Leistung Jahr für Jahr nach Erscheinen einer neuen Konsolengeneration wächst, wird sich diese zusätzliche Performance anderweitig zu Nutze gemacht: Anstelle einer ordentlich entwickelten PC-Version mit allen dazugehörigen Optimierungen, sowohl grafisch, als auch in Bezug auf die Effizienz, landet kurz nach Konsolen-Release etwas anderes auf Steam und Derivaten. Wenige Tage später tummeln sich bereits unzählige Suchergebnisse in einschlägigen Foren - von Performance-Tweaks über Treiberprobleme bis hin zu unlösbaren Speicherproblemen [Titanfall und 2 GB-Grafikkarten] macht speziell die PC-Version von sich Reden - und das nicht im positiven Sinne.
    Eine schlechte Spieloptimierung muss mit leistungsstarken Komponenten (= $$$) kompensiert werden und der Entwickler ist mit einer Menge gesparten Entwicklungskosten fein raus - in grafische Verbesserungen gegenüber der Plattformkonkurrenz wurde nie investiert, lediglich führen deaktivierte Postprocessing-Kantenglättungsfilter, eine angemessene anisotrope Filterung, hochwertige Kantenglättungsmodi und in höherer Auflösung gesamplete Shader den Eindruck einer grafischen Aufwertung herbei. Das ganze wird, bedingt fehlender Optimierungen, mit bitteren Leistungseinbußen abgerechnet.
    Shader, Algorithmen bei der Grafikberechnung und weitere Funktionen der Technikgerüste werden effizienter, dennoch wird sich die schnelllebige Hardwarewelt im Kontrast der binnen kürzester Zeit technisch veralteten Konsolen fortan zu Nutze gemacht - vorhandene Performance wird nicht in tatsächliche Verbesserungen umgesetzt, sondern lediglich "ausgebeutet".

    War dies nun meine aktuelle Sicht auf die Entwicklung der Grafikqualität auf der PC-Plattform, schreibe ich im Folgenden ein wenig zur Nutzung von Mehrkernprozessoren. Hierzu sollte man ein wenig zur Hardwarearchitektur der führenden NextGen-Plattform ankratzen: Auf der Playstation 4 sitzt eine AMD-APU der 'Jaguar' getauften Architektur, somit sind Haupt- & Grafikprozessor auf einem Chip kombiniert und teilen ihre Transformatoren auf eine Die-Fläche von 348 mm² auf.
    Die CPU belegt hierbei Schätzungen zufolge 21% der besagten Fläche und setzt sich aus zwei vier Kerne umfassenden Sektoren zusammen, sodass die CPU der NextGen-Konsole von Sony auf acht Kerne zurückgreifen kann. Zwei Kerne davon sind für das Betriebssystem reserviert, sodass sich die Rechenressourcen, die effektiv für Spiele nutzbar werden, auf sechs Kerne belaufen; sechs Kerne auf einer schwachen Architektur, rar gesätem L2-Cache sowie einer geringen Taktrate von 1.6 GHz.
    Obgleich die theoretischen acht Kerne hier nun auf sechs reduziert wurden, werden zukünftig entwickelte Spieletitel doch auf ein hohes Maß an Parallelisierung angewiesen sein, um den Jaguar-Chip optimal auslasten zu können und einen Ausgleich zur schwachbrüstigen pro-Kern- wie auch pro-Takt-Performance zu schaffen. Ebenso basiert der Prozessor auf der PC-Architektur x86, sodass Portierungen auf den klassischen Computer einfacher und mit effizienterem Code umzusetzen sind. Dies war bei der Vorgängerkonsole insofern schwieriger, da ebendiese auf den Cell-Prozessor und somit auf die PowerPC-Architektur setzte.
    Zusammengefasst schaue ich somit optimistisch auf eine zukünftig höhere Anzahl mehrkernoptimierter und vor Allem mit vorhandenen Threads effizienter umgehenden Titeln. Eine gewisse Entwicklung ist, auch abseits der neuen Konsolengeneration, bereits erkennbar. Ein Vierkernprozessor mit SMT ist für Spiele heute durchaus empfehlenswert, wenngleich nicht zwingend notwendig - überdies ist ein gewisser Trend erkennbar, welcher die pro Kern im Jahr 2010 zurückgebliebene AMD Piledriver-Architektur bei entsprechenden 4-Modulern vereinzelt nach Oben in die Benchmark- & Balkenvergleiche treibt.

    Crysis 3, als Mehrkernfresser vielfach vonseiten der Fachpresse gelobt, teilt die Berechnung von Gras und weiterer Vegetation auf mehrere Prozessorthreads auf - der Nutzen bleibt für mich zweifelhaft.
    ______________________
    Edit @ Plasm:
    Mit Watch Dogs hast du ein gutes Beispiel angesprochen. Die Grafikqualität wird überspielt dargestellt, vielerlei Blendereffekte, beispielsweise Reflexionen und Linsenreflexe en masse werden genutzt, um die hohen Hardwareanforderungen rechtfertigen zu können, während hinter der großflächigen Hype-Bühne des mit hohen Erwartungen begegneten OpenWorld-Titels unzählige Entwicklungskosten, Ubisoft-typisch, statt in eine ausgetüftelte Optimierung wohl in das Marketing flossen.


    MfG,
    Euda

    [Blockierte Grafik: http://pixelbanane.de/yafu/3081943474/sig.jpg]
    AMD FX-8350 @ mugen4 | Gigabyte 970A UD3 |
    R9 290X @ Accelero Hybrid @ 1000/1250 MHz|
    Samsung 840 EVO 250GB | Crucial M550 256GB

    Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Euda () aus folgendem Grund: rEHCTSCHTSBFHLER

  • Aussagen ohne eine ausführliche Begründung werden hier offiziell nicht mehr aktzeptiert! @xxxGangsta360xx: ...

    Dass ein AMD Prozessor besser mit einer AMD Grafikkarte zusammenarbeitet stimmt auch nicht. Genauso wenig wie eine Intel CPU angeblich mit einer Nvidia GPU besser zusammenarbeiten soll. Unteranderem wären die Benchsysteme ein gutes Beispiel. Bekanntlich gibt es viele Grafikkartenmodelle und es erscheinen eigentlich jährlich seitens AMD und Nvidia jeweils eine Modellserie. Dadurch dass diese getestet werden gibt es dementsprechend viele Benchtests. Damit man gute Vergleiche hat werden alle relevanten Komponenten des Benchsystems aufgelistet. Diese Systeme haben idR immer eine Intel CPU verbaut.

    Hadrev schrieb:

    Ich glaube wir haben den Mailserver mit MySQL gemacht.
  • @Plasm: Da ich einem User mit meinem Beitrag geholfen habe sehe ich keinen Anlass, mich derartig anzufahren nur weil du vielleicht anderer Meinung bist.
    [Blockierte Grafik: http://puu.sh/8daNF/668e9d6be2.png]

    In diesem Sinne: AMD rulez.
    [Blockierte Grafik: http://s14.directupload.net/images/130107/6f3zftyg.png]
    Want to visit me ? TS3: ts.la-rl.com

    NO SUPPORT VIA SKYPE / USE PM !

    Zitate
    <19:50:04> "Laerik" hat Sie vom Server gekickt (rotzen)
  • Na gut, wenn du das nicht siehst .. man sollte das eigentlich so ein bisschen erkennen können, auch wenn da kein blöder Smiley oder ähnliches ist. Du kennst mich schließlich auch etwas und weiß auch wie meine Art ist ..

    Dennoch sind einfache Aussagen, warum das besser sei nicht so gerne gesehen, da viele auch gar nicht wissen warum das viel besser ist. Ich kann z.B. erläutern, warum ich Intel CPUs mag und mir keine AMD CPUs kaufe.

    Hadrev schrieb:

    Ich glaube wir haben den Mailserver mit MySQL gemacht.
  • Ihr seid ja schon wach. :D
    Derzeit besitze ich auch eine AMD CPU, werde mit meinem nchsten Rechner aber auf Intel wechseln.
    Der Phenom II x4 955 hatte damals ein super P/L Verhätlnis und war super zu übertakten.

    Jedenfalls neuer Rechner: H87 Boards + i5k + OC + AIO WaKü + Mini Gehäuse = 4.5Ghz Haswel. :D

    Ich liebäugle ja grade mit ner 770 Phantom von Gainward da man die Lüfter einfach ausziehen kann
    und ich gehe davon aus, dass die Grafikkarte dann ziemlich leicht zu säubern ist.
    Gibt es ne leicht zu säubernde Alternative unter den AMD Grafikkarten?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shape ()

  • DayZ beansprucht anscheinend von allem sehr viel.
    Meiner Meinung nach frisst das Spiel einfach irre viele Ressourcen.
    Mit meinem Xeon und meiner 780 Ti konnte ich es nicht auf höhsten Einstellungen ordentlich spielen.
    Ständig gab es FPS Drops..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lars ()

  • Euda schrieb:

    H87 & OC? ;)
    Palit & Gainward sind aktuell die grausigste Wahl in puncto Verarbeitungsqualität sowie Service.
    MSI Gaming?


    Jop B85 und H87 Boards können, wenn es der Mainboardhersteller aktiviert hat, K CPU's OCn.
    Laut vielen Meldungen soll das sogar recht gut und stabil laufen. Habe mir durch das MSI
    Angebot ein super Board ergattert. Gainward Grakas haben aber durchweg super Bewertungen,
    sicher, dass du nicht eine andere Marke meinst? MSI Graka kommt nicht in Frage,
    das Ding is Rot. Dat passt nicht zu meinem Uber-Rig.^^
  • Shape schrieb:

    Euda schrieb:

    H87 & OC? ;)
    Palit & Gainward sind aktuell die grausigste Wahl in puncto Verarbeitungsqualität sowie Service.
    MSI Gaming?


    Jop B85 und H87 Boards können, wenn es der Mainboardhersteller aktiviert hat, K CPU's OCn.
    Laut vielen Meldungen soll das sogar recht gut und stabil laufen. Habe mir durch das MSI
    Angebot ein super Board ergattert. Gainward Grakas haben aber durchweg super Bewertungen,
    sicher, dass du nicht eine andere Marke meinst? MSI Graka kommt nicht in Frage,
    das Ding is Rot. Dat passt nicht zu meinem Uber-Rig.^^

    Nice, H87-Boards mit offenem Multi für die Core i-k'. :)
    Hinter Palit steckt Gainward. Bzgl. Service und Supportleistung hört man nur schlechtes, meine Palit 770 hatte zudem kleine Unebenheiten, quasi Dellchen, im Kunststoffgehäuse der Kühllösung. Würde mir dann etwas besseres vom Schlage EVGA '770 gönnen.
    Die Lüfter-RPM im Idle haben sie brav nach der Veröffentlichung von Testberichten seitens der Fachpresse BIOS-seitig nach oben korrigiert.

    War, bevor ich dann doch am Releasetag zur Hawaii griff, kurz vor dem Kauf der Folgenden: google.de/url?sa=t&source=web&…g2=ta_P9icGCNL7cKJZ-o875A
    Wunderschön *-*
    ___

    Kann jedem Radeon-Besitzer, welcher Interesse an Bildqualitätsoptimierungen in einigen älteren sowie ressourcenfreundlichen Titeln aufweist, zum erweiterten Konfigurationstool RadeonPro sowie zur Kantenglättungsmethode Downsampling weisen. Eine einfache Beschreibung der Technik findet sich in diesem PCGH-Artikel.

    Spoiler anzeigen
    Downsampling 2688x1512 @ 1080p, diverse Tweaks in puncto Texturfilterung und mittels RadeonPro forciertes SMAA, hier in Borderlands 2:
    [Blockierte Grafik: http://www7.pic-upload.de/18.04.14/mvtjqana8g7a.png]

    [Blockierte Grafik: http://pixelbanane.de/yafu/3081943474/sig.jpg]
    AMD FX-8350 @ mugen4 | Gigabyte 970A UD3 |
    R9 290X @ Accelero Hybrid @ 1000/1250 MHz|
    Samsung 840 EVO 250GB | Crucial M550 256GB

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Euda ()