Mapping | Vod4N´s Showroom

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mapping | Vod4N´s Showroom



      Sehr geehrte MTA-Community,

      in diesem Thread möchte ich laufend neue Maps anhand von Bildschirmaufnahmen vorstellen. Da ich bereits einige Zeit mappe möchte ich nun auch von außenstehenden Bewertungen meiner erstellten Arbeiten einholen. Für jeden Tipp, wie bestimmte Objekte einzusetzen, zu verwenden aber auch wie gewisse Darstellungen optisch und realitätsbezogen besser umgesetzt werden können bin ich euch dankbar.
      Meine Maps spezialisieren sich vorwiegend auf dem Reallife-Sektor in der MTA-Szene. Gerne bin ich auch bereit bei Interesse einer meiner Map diese zum Download zur Verfügung zu stellen. Dies wird aber nicht direkt in diesem Post geschehen sondern lediglich über Nachfrage per privater Konversation. Weiterhin weise ich darauf hin, dass Maps, welche bereits von aktiven Servern genutzt werden nicht weitergegeben werden.

      Lange Rede, kurzer Sinn... Ich präsentiere euch nun einige meiner Werke. Mit der Zeit werde ich weitere Maps einstellen, welche gerne bewertet werden dürfen.

      Ich erbete hierbei jedoch lediglich konstruktive Kritik. Bewertungen ohne Verbesserungsvorschläge oder konkrete Begründung ignoriere ich.

      Nun gehts aber los...

      Bahnhofsmap | Karte wird aktiv verwendet

      [IMG:https://www2.pic-upload.de/img/34835205/mta-screen_2018-02-12_23-56-36.png]

      [IMG:https://www2.pic-upload.de/img/34835202/mta-screen_2018-02-12_23-56-46.png]

      [IMG:https://www2.pic-upload.de/img/34835203/mta-screen_2018-02-12_23-56-53.png]

      [IMG:https://www2.pic-upload.de/img/34835206/mta-screen_2018-02-12_23-57-08.png]


      Zu dieser Map gehört ein Script. Aus diesem Grund fehlt auch an der einen Stelle ein Teil der Bodenplatten. Unter der auf dem Bild zu sehenden Etage befindet sich eine weitere Etage, welche durch einen Lift ( leere Stelle ) erreicht werden. Diese Ebene ist auf dieser Version der Map jedoch nicht enthalten.
      [IMG:https://www2.pic-upload.de/img/34835208/mta-screen_2018-02-12_23-57-30.png]

      [IMG:https://www2.pic-upload.de/img/34835209/mta-screen_2018-02-12_23-57-38.png]

















      Ich bedanke mich für jede konstruktive Kritik.

      Mit freundlichem Gruß
      Vod4N

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Vod4N ()

    • He's alive! Schön dich wieder mal zu sehen. ^^

      Finde die Maps im allgemeinen gut gelungen, besonders die Parkplätze und die 'Chillecke'.
      Der Bahnhof sieht recht überladen aus besonders mit den Werbetafeln und dem Bahnhofsdach mit den Fensterscheiben.
      Was ist das für ein Kinderteppich unter dem Weihnachtsbaum? Da hätte man u.a. ein Beet oder wie bei der Stadthalle ein Erdboden gepasst.
    • FxckThxSxstxm schrieb:

      Schöne Maps, kenne sie ja schon etwas länger.. :D
      Vielen Dank für deine positive Resonanz.

      Flatliner_ schrieb:

      He's alive! Schön dich wieder mal zu sehen. ^^

      Finde die Maps im allgemeinen gut gelungen, besonders die Parkplätze und die 'Chillecke'.
      Der Bahnhof sieht recht überladen aus besonders mit den Werbetafeln und dem Bahnhofsdach mit den Fensterscheiben.
      Was ist das für ein Kinderteppich unter dem Weihnachtsbaum? Da hätte man u.a. ein Beet oder wie bei der Stadthalle ein Erdboden gepasst.
      Ja natürlich bin ich noch am Leben. Noch konnte mich keiner bezwingen.^^
      Chronologisch betrachtet habe ich die Stadthalle viel später wie die anderen Maps erstellt. In der Hinsicht kann ich lediglich darauf plädieren, dass sich mein Mapverständnis mit der Zeit geändert und eventuell verbessert / verschlechtert hat. Der Teppich war damals so mit unter einer der wenigen Möglichkeiten, die ich damals gesehen habe einen ebenen, aber gleichzeitig nicht allzu langweiligen Boden zu erstellen. ( gleiches beim Bahnhof ).

      Die Bahnhofsmap ist in meinen Dateien bereits editiert und deutlich freundlicher für die Performance gestaltet worden, hinsichtlich der Objektmenge. An sich ist der Bahnhof wie er jetzt zu sehen ist schon sehr lastig, ich wollte diesen jedoch trotz dessen einmal vorstellen.
    • Lieber Vod4N,

      selbst schuld. Du kennst mich...


      Bahnhofs-Map:
      • - Bereits erwähnt wurde, dass die Map überladen ist. Dem schließe ich mich hemmungslos an und meine "Too much!". Es ist korrekt, dass der Bahnhof in SF ein Treffpunkt ist, wenn nicht sogar DER Treffpunkt und das flache Dach des Bahnhofs bietet sich förmlich an, um darauf etwas aufzubauen. Allerdings ist dieser Bahnhof oftmals auch das erste was ein User zu Gesicht bekommt und da sollte man etwas Augenmaß walten lassen. Diese Version hier erschlägt den Betrachter förmlich.
      • - Blumen die aus dem Beton herauswachsen sind immer etwas seltsam. Nun könnte man meinen eine botanische Sensation erschaffen zu haben, indem man es erfolgreich zustande brachte Beton zum Blühen zu bekommen, aber leider ist das nicht sonderlich real und wenn doch, dann blühen da höchstens Schimmel und Schwamm und dem ausführenden Bauunternehmer blüht Unheil.
      • - In Sachen Objektwahl hast du auch nicht unbedingt ins Schwarze getroffen. 1.) sollte man sich für einen Zauntyp entscheiden, 2.) sind die Army-Platten auf dem Dach zwar in ihrer Form recht praktisch, als Boden aber nur zu empfehlen, wenn man sie umdreht, da ein Camouflageteppich doch recht untypisch ist. Zudem wäre es sinnvoll diese Platten dann vollständig zu verlegen, damit der Eindruck einheitlich ist. 4.) Die Liftschienen am Gebäudegiebel sind ein nettes Detail, aber in Gelb doch recht gewagt...
      • - Die Idee die Glaswände als Abgrenzung zu nutzen ist soweit in Ordnung, allerdings hätte man sie zur Hälfte in den Wänden des Hauses versenken sollen, da aktuell das eh schon recht hohe Gebäude noch höher wirkt. Hier gleich auch die Discoleuchtenhalter überdenken, da auch diese einfach zu hoch aufbauen.
      • - Werbeflächen an einem viel besuchten Platz sind durchaus in Ordnung, wenn auch etwas zu groß für meinen Geschmack
      • - Auf Seiten der Gleise scheint bei aller Liebe zum Detail nicht viel passiert zu sein. Die Bahnhofsfläche ist riesig, aber stets wird nur der vordere Teil bedacht.


      Optische Wertung: 4/10

      Technische Wertung: 5/10



      Chillecke am Bahnhof:
      • - Der Titel ist irreführend! Chillecke am Autohaus wäre passender!
      • - Derartiges einzurichten ist eine nette Idee, aber die Fläche ist in Bezug auf die tatsächliche Nutzung zu groß. Zudem ist die Lage der Fläche eher suboptimal.
      • - Die Beleuchtung ist unzureichend. Hier hätte man schön mit den kleinen Wegeleuchten arbeiten können.
      • - Das Anlegen von Laufwegen hätte durchaus etwas Ordnung ins Chaos gebracht. Dafür kann man so manchen im Boden versenktes Objekt wunderbar zweckentfremden (siehe mein Showroom die Wegplatten vor Liz' Haus)
      • - Ich gehe davon aus , dass der gesetzte Zaun nachwievor zerstörbar ist? Ein darübergelegtes unsichtbares Objekt würde den Schutz der Bürger deutlich verbessern, da am Kreuzungsbereich zu gerne über die Grasfläche abgekürzt wird (wenn auch meist regelwidrig).


      Optische Wertung: 4/10

      Technische Wertung: 6/10




      Stadthalle:
      • - Diesem Gebäude eine sinnvolle Funktion zu verleihen war eine sehr gute Idee.
      • - Das das Gebäude bereits sehr imposant ist hast du korrekter Weise nur leichte Verschönerungen angesetzt.
      • - Auch hier gilt wieder: Obacht bei der Objektwahl! Während der Metallzaun ganz harmonisch im Stadtbild wirkt, passt der Holzzaun NULL. Zudem sind es insgesamt einfach zu viele Zäune. Teilweise einfach unnötig.
      • - Statt also alles einzuzäunen, hätte man lieber das einrichten sollen, was vor den meisten Stadthallen fehlt - Park- und Taxi-Stellplätze. Auch eine Bushaltestelle würde Punkte bringen!
      • - Die nächtliche Ausleuchtung am Gebäude selbst dürfte ruhig etwas großzügiger ausfallen. So könnte man die gebogenen Straßenlaternen stehend in der Wand versenken oder gleiches, jedoch horizontal geneigt, mit den Kugelglaslaternen machen, um so eine adäquate Wandbeleuchtung zu erhalten.


      Optische Wertung: 8/10

      Technische Wertung: 7/10




      Burgershot und Ammunation:
      • - Die Kombination dieser beiden Geschäftzweige ist schon sehr eigenwillig! Da wird es schwierig sich zu entscheiden, ob man zuerst zum Drive-In und dann zum Drive-By sollte oder umgekehrt. Sehr sehr eigenwillig...
      • - Zumal sich die Frage stellt, wozu dort überhaupt ein weiterer Burgershot sein muss, wenn doch ein paar hundert Meter weiter süd-westlich gleich der nächste steht.
      • - Aber selbst wenn, im Dunkel ist bei einem Burgerladen, der direkt neben einem Waffenladen liegt nicht gut munkeln. Gerade hier wäre Beleuchtung sehr wichtig gewesen.
      • - Leider passen die Gebäude auch nicht wirklich zueinander...
      • - Der Tannenbaum ist an dieser Position schlicht zu groß, der Teppich untendrunter - naja - was soll man dazu noch sagen?
      • - Achja: Der Brunnen! Nette Idee aber VÖLLIG überladen!!! Passt auch NULL zum Rest der Map und vor allem nicht zum Waffenladen... eigenwillig, sagte ich ja schon...


      Optische Wertung: 3/10

      Technische Wertung: 4/10




      Haus Willowfield LS:
      • - Das Haus selbst würde ich jetzt nicht unbedingt als passend für die Gegend bezeichnen, aber wenigstens liegt es eher am Rand der sonstigen Bausiedlung.
      • - Der Strommast am linken Helipad grenzt an beabsichtigten erweiterten Suizid! Die Landeplätze hätte man auf dem Areal sicher besser unterbringen können!
      • - Was genau ist der Sinn der seltsamen Grube mit den viel zu vielen Springbrunnen?
      • - Die Beleuchtung begrenzt sich auch hier wieder mehr auf den Außenbereich. Mittig fehlt es wiedermal an Licht.
      • - Grundsätzlich mag mir die Aufteilung nicht so recht gefallen! Warum liegt die Terrasse des Hauses in Richtung Straße und nicht in Richtung des ruhigeren Kanals. Das Grundstück ist schön groß, die Nutzung aber eher minimalistisch. Es ist zwar richtig, dass man nicht jeden Zentimeter zubauen soll, aber den Platz der da ist darf man schon etwas sinnvoller nutzen.
      • - Türen am Haus wären mal ein Highlight! Ansonsten ist die Ausstattung soweit gut. Der Geldautomat (WARUM?) und das Bücherregal schweben allerdings. Warum der Billardtisch vor dem Haus steht leuchtet mir allerdings nicht ein... auch sonst lassen sich die meisten Objekte bei Regen nicht nutzen ohne dass sie selbst sowie deren Nutznießer anschließend triefen ohne Ende.
      • - Warum steht da ein OP-Tisch??? Hast du irgendwelche Komplexe über die du mal mit einem Therapeuten in der geschlossenen Abteilung reden solltest?


      Optische Wertung: 6/10

      Technische Wertung: 6/10




      Haus Beach SF:
      • - Kurz und bündig? Ein No-Go für jeden RL-Mapper... da psst nichts zu gar nichts und allein die Zufahrt ist fern ab von gut und böse. Mit Verlaub erspare ich dir jegliches weitere Kommentar zu dieser Map. Ist besser für dich und mein Herz...


      Optische Wertung: 0/10

      Technische Wertung: 0/10




      Haus Whetstone:
      • - Die Lage ansich ist wirklich schön und aufgrund fehlender Randbebauung kann man sich hier gut und gerne ein Schloss hinsetzen.
      • - Aber auch wenn man sich nicht nach umliegenden (weil fehlenden) Baute richten muss, so sollten doch wenigstens die neu errichteten Gebäude optisch zueinander passen. Das ist leider nicht der Fall.
      • - Die Lage des Grundstücks selbst ist allerdings eher suboptimal und hätte ruhig ein paar Meter von der Brücke entfernt sein dürfen. Zudem fehlt mir der klare Zuschnitt des Grundstücks. Das Haus steht plump auf der Wiese, es gibt keine Zuwegung oder Auffahrt. Warum du dieses Monsterbetonsonstewas-Terrasse flusseitig gemacht hast will mir auch nicht einleuchten. Das zerstört das gesamte Landschaftsbild und die niedlichen Stützchen an deren Hangseite sind doch wohl ein schlechter Witz oder? Die könnten ja nichtmal ne Terrasse aus Holz dauerhaft halten...
      • - Die Gestaltung des zur Straße zeigenden Bereiches ist zwar recht unvollkommen, aber in Teilen zumindest sehr schön. Das Blumenbeet in der besonderen Form ist dir dabei sehr gut gelungen. Ansonsten kann man aus diesem Areal viel viel mehr machen...


      Optische Wertung: 6/10

      Technische Wertung: 5/10




      Stegverschönerung:

      • - Es mag die einfachste Map sein, aber es ist die stimmigste. Ich habe nichts auszusetzen, außer dass ich mir einen Treppenabgang vom Pier zum Bootssteg gewünscht hätte und eben jener Steg etwas zu flach über der Wasseroberfläche gesetzt zu sein scheint. Sieht aber sehr schön aus und wirkt fast wie original.

      Optische Wertung: 9/10

      Technische Wertung: 8/10



      Legende:
      • Optische Wertung = Gesamteindruck, Lage, Anordnung
      • Technische Wertung = Objektwahl, Zusammenstellung, Fehlerfreiheit, Realismus
      • Grün = Gut - Sehr gut = 8-10/10
      • Gelb = Ausreichend = 5-7/10
      • Rot = Ungenügend - Mangelhaft = 0-4/10
      HINWEIS:
      Eventuell in diesem Thread zu findende RS-Fehler habe ich bewusst überlesen, da ich nicht dafür bestraft werden möchte, dass ich jemanden freundlich auf etwas hinweise, für das er selbst zu blöd ist es zu entdecken und zugleich zu doof ist zu erkennen, dass es sich bei diesem meinem Hinweis, um eine freundliche Geste handelt.
    • Lieber Schlumpf,

      vorab möchte ich mich einmal für deine ausreichend konstruktive Kritik bedanken und einmal auf deine Punkte eingehen.
      Wie bereits erwähnt sind die Stadthalle sowie der Steg viel später entstanden wie die anderen hier gezeigten Maps von mir. Anhand deiner Bewertung kann ich damit auch herauslesen, dass sich mein Mapverständnis mit der Zeit gesteigert hat.

      Schlumpf schrieb:

      Bahnhofs-Map:
      • - Bereits erwähnt wurde, dass die Map überladen ist. Dem schließe ich mich hemmungslos an und meine "Too much!". Es ist korrekt, dass der Bahnhof in SF ein Treffpunkt ist, wenn nicht sogar DER Treffpunkt und das flache Dach des Bahnhofs bietet sich förmlich an, um darauf etwas aufzubauen. Allerdings ist dieser Bahnhof oftmals auch das erste was ein User zu Gesicht bekommt und da sollte man etwas Augenmaß walten lassen. Diese Version hier erschlägt den Betrachter förmlich.
      • - Blumen die aus dem Beton herauswachsen sind immer etwas seltsam. Nun könnte man meinen eine botanische Sensation erschaffen zu haben, indem man es erfolgreich zustande brachte Beton zum Blühen zu bekommen, aber leider ist das nicht sonderlich real und wenn doch, dann blühen da höchstens Schimmel und Schwamm und dem ausführenden Bauunternehmer blüht Unheil.
      • - In Sachen Objektwahl hast du auch nicht unbedingt ins Schwarze getroffen. 1.) sollte man sich für einen Zauntyp entscheiden, 2.) sind die Army-Platten auf dem Dach zwar in ihrer Form recht praktisch, als Boden aber nur zu empfehlen, wenn man sie umdreht, da ein Camouflageteppich doch recht untypisch ist. Zudem wäre es sinnvoll diese Platten dann vollständig zu verlegen, damit der Eindruck einheitlich ist. 4.) Die Liftschienen am Gebäudegiebel sind ein nettes Detail, aber in Gelb doch recht gewagt...
      • - Die Idee die Glaswände als Abgrenzung zu nutzen ist soweit in Ordnung, allerdings hätte man sie zur Hälfte in den Wänden des Hauses versenken sollen, da aktuell das eh schon recht hohe Gebäude noch höher wirkt. Hier gleich auch die Discoleuchtenhalter überdenken, da auch diese einfach zu hoch aufbauen.
      • - Werbeflächen an einem viel besuchten Platz sind durchaus in Ordnung, wenn auch etwas zu groß für meinen Geschmack
      • - Auf Seiten der Gleise scheint bei aller Liebe zum Detail nicht viel passiert zu sein. Die Bahnhofsfläche ist riesig, aber stets wird nur der vordere Teil bedacht.



      • Die Map an sich ist sehr überladen, da gebe ich dir recht. Ich habe bereits eine bearbeitete Version von dieser Map bei denen vor allem an der Objektmenge und teils an der Objektwahl gearbeitet wurde. Diese Map ist nicht vollkommen ohne Fehler oder fertig, doch war es einer der ersten größeren Maps die ich erstellt habe, weshalb ich diese auch hier aufgelistet habe.
      • Den Standpunkt mit den Blumen verstehe ich nun auch. Wie du sicher an den anderen Maps erkannt hast ( vorzugsweise Stadthalle und Steg ) nutze ich nun sofern es das Areal hergibt Objekte, die eine bepflanzbare Stelle darstellen, damit die Map an sich realer wirkt.
      • Das die Objektwahl teilweise miserabel ist unterstütze ich. Jedoch möchte ich betonen, dass dies einer der ersten größeren Maps von mir war und ich davor kaum wirklich mit dem Editor gearbeitet hatte und demnach auch die Objektvielfalt noch nicht richtig umsetzen konnte.
      • Gleisseitig habe ich schlichtweg vergessen etwas zu mappen, dass gebe ich offen zu.


      Schlumpf schrieb:

      Chillecke am Bahnhof:
      • - Der Titel ist irreführend! Chillecke am Autohaus wäre passender!
      • - Derartiges einzurichten ist eine nette Idee, aber die Fläche ist in Bezug auf die tatsächliche Nutzung zu groß. Zudem ist die Lage der Fläche eher suboptimal.
      • - Die Beleuchtung ist unzureichend. Hier hätte man schön mit den kleinen Wegeleuchten arbeiten können.
      • - Das Anlegen von Laufwegen hätte durchaus etwas Ordnung ins Chaos gebracht. Dafür kann man so manchen im Boden versenktes Objekt wunderbar zweckentfremden (siehe mein Showroom die Wegplatten vor Liz' Haus)
      • - Ich gehe davon aus , dass der gesetzte Zaun nachwievor zerstörbar ist? Ein darübergelegtes unsichtbares Objekt würde den Schutz der Bürger deutlich verbessern, da am Kreuzungsbereich zu gerne über die Grasfläche abgekürzt wird (wenn auch meist regelwidrig).



      • Da diese Ecke aber unmittelbar in Nähe des Bahnhofs ist, finde ich den Titel in gewisser Hinsicht schon passend.
      • Die Beleuchtung an sich ist nachts in meinen Augen schon ausreichend, jedoch hat da jeder seine eigene Meinung zu. Es wäre meiner Meinung nach eher unschön, das Gelände noch mehr auszuleuchten, da somit das Lagerfeuer nicht mehr ganz zur Geltung kommt.
      • Deinen Hinweis mit den Laufwegen nehme ich mir gerne zu Herzen, dass würde generell noch einiges rausholen und auch ansehnlicher und geordneter gestalten.
      • Die gesetzten Zäune sind nicht zerstörbar um zu vermeiden, dass das Areal für Abkürzungen zweckentfremdet wird. Darauf habe ich geachtet.


      Schlumpf schrieb:

      Stadthalle:
      • - Diesem Gebäude eine sinnvolle Funktion zu verleihen war eine sehr gute Idee.
      • - Das das Gebäude bereits sehr imposant ist hast du korrekter Weise nur leichte Verschönerungen angesetzt.
      • - Auch hier gilt wieder: Obacht bei der Objektwahl! Während der Metallzaun ganz harmonisch im Stadtbild wirkt, passt der Holzzaun NULL. Zudem sind es insgesamt einfach zu viele Zäune. Teilweise einfach unnötig.
      • - Statt also alles einzuzäunen, hätte man lieber das einrichten sollen, was vor den meisten Stadthallen fehlt - Park- und Taxi-Stellplätze. Auch eine Bushaltestelle würde Punkte bringen!
      • - Die nächtliche Ausleuchtung am Gebäude selbst dürfte ruhig etwas großzügiger ausfallen. So könnte man die gebogenen Straßenlaternen stehend in der Wand versenken oder gleiches, jedoch horizontal geneigt, mit den Kugelglaslaternen machen, um so eine adäquate Wandbeleuchtung zu erhalten.



      • Hinsichtlich der Umzäunung gebe ich dir recht. Daran habe ich nicht gedacht. Mir fehlt denke teilweise noch das Dekoverständnis bzw. die Ausarbeitung der Flächen.
      • Zum Thema Beleuchtung nehme ich mir deine Ratschläge zu Herzen.


      Schlumpf schrieb:

      Burgershot und Ammunation:
      • - Die Kombination dieser beiden Geschäftzweige ist schon sehr eigenwillig! Da wird es schwierig sich zu entscheiden, ob man zuerst zum Drive-In und dann zum Drive-By sollte oder umgekehrt. Sehr sehr eigenwillig...
      • - Zumal sich die Frage stellt, wozu dort überhaupt ein weiterer Burgershot sein muss, wenn doch ein paar hundert Meter weiter süd-westlich gleich der nächste steht.
      • - Aber selbst wenn, im Dunkel ist bei einem Burgerladen, der direkt neben einem Waffenladen liegt nicht gut munkeln. Gerade hier wäre Beleuchtung sehr wichtig gewesen.
      • - Leider passen die Gebäude auch nicht wirklich zueinander...
      • - Der Tannenbaum ist an dieser Position schlicht zu groß, der Teppich untendrunter - naja - was soll man dazu noch sagen?
      • - Achja: Der Brunnen! Nette Idee aber VÖLLIG überladen!!! Passt auch NULL zum Rest der Map und vor allem nicht zum Waffenladen... eigenwillig, sagte ich ja schon...



      • Die Map an sich gefällt mir auch nicht mehr so wie sie mir damals gefallen hat. Sie ist schlichtweg zu leer, ungeordnet und teilweise zu eng und in gewisser Weise auch teils unnötig. Ich habe diese hier trotz dessen aufgelistet um auch dahingehend Bewertungen zu erhalten, vor allem um zu sehen inwiefern sich meine Mapkenntnisse mit der Zeit verändert haben. Man lernt bekanntlich aus Fehlern.


      Schlumpf schrieb:

      Haus Willowfield LS:
      • - Das Haus selbst würde ich jetzt nicht unbedingt als passend für die Gegend bezeichnen, aber wenigstens liegt es eher am Rand der sonstigen Bausiedlung.
      • - Der Strommast am linken Helipad grenzt an beabsichtigten erweiterten Suizid! Die Landeplätze hätte man auf dem Areal sicher besser unterbringen können!
      • - Was genau ist der Sinn der seltsamen Grube mit den viel zu vielen Springbrunnen?
      • - Die Beleuchtung begrenzt sich auch hier wieder mehr auf den Außenbereich. Mittig fehlt es wiedermal an Licht.
      • - Grundsätzlich mag mir die Aufteilung nicht so recht gefallen! Warum liegt die Terrasse des Hauses in Richtung Straße und nicht in Richtung des ruhigeren Kanals. Das Grundstück ist schön groß, die Nutzung aber eher minimalistisch. Es ist zwar richtig, dass man nicht jeden Zentimeter zubauen soll, aber den Platz der da ist darf man schon etwas sinnvoller nutzen.
      • - Türen am Haus wären mal ein Highlight! Ansonsten ist die Ausstattung soweit gut. Der Geldautomat (WARUM?) und das Bücherregal schweben allerdings. Warum der Billardtisch vor dem Haus steht leuchtet mir allerdings nicht ein... auch sonst lassen sich die meisten Objekte bei Regen nicht nutzen ohne dass sie selbst sowie deren Nutznießer anschließend triefen ohne Ende.
      • - Warum steht da ein OP-Tisch??? Hast du irgendwelche Komplexe über die du mal mit einem Therapeuten in der geschlossenen Abteilung reden solltest?



      • Die Strommästen waren bereits entfernt sowie die Stromleitungen. Nur habe ich diese Mapversion auf die Schnelle nicht mehr gefunden. Das Strommasten "Wirr-Warr" ist eigentlich nicht mehr vorhanden auf dieser Map.
      • Der Brunnen vor dem Haus wurde mittels Script von mir mit Wasser gefüllt. Da ich die Bilder aber direkt im Map-Editor aufgerufen habe konnte ich nicht gleichzeitig das Script laufen lassen ( außer im F5-Test). Stell dir da also Wasser drin vor.
      • Einige dort verbauten Objekte ( OP-Tisch ) sind auf Userwunsch entstanden. Klar mag es nicht ganz reinpassen...
      • Dass das Grundstück vom Platz her nicht ausgeschöpft ist sehe ich auch, besser wäre es denke gewesen, wie du auch meintest den "Hinterhof" Richtung Kanal zu verlagern.


      Schlumpf schrieb:

      Haus Beach SF:
      • - Kurz und bündig? Ein No-Go für jeden RL-Mapper... da psst nichts zu gar nichts und allein die Zufahrt ist fern ab von gut und böse. Mit Verlaub erspare ich dir jegliches weitere Kommentar zu dieser Map. Ist besser für dich und mein Herz...



      • Ich sehe das mal als Kritikpunkt an so etwas nie wieder im Entferntesten zu erschaffen^^


      Schlumpf schrieb:

      Haus Whetstone:
      • - Die Lage ansich ist wirklich schön und aufgrund fehlender Randbebauung kann man sich hier gut und gerne ein Schloss hinsetzen.
      • - Aber auch wenn man sich nicht nach umliegenden (weil fehlenden) Baute richten muss, so sollten doch wenigstens die neu errichteten Gebäude optisch zueinander passen. Das ist leider nicht der Fall.
      • - Die Lage des Grundstücks selbst ist allerdings eher suboptimal und hätte ruhig ein paar Meter von der Brücke entfernt sein dürfen. Zudem fehlt mir der klare Zuschnitt des Grundstücks. Das Haus steht plump auf der Wiese, es gibt keine Zuwegung oder Auffahrt. Warum du dieses Monsterbetonsonstewas-Terrasse flusseitig gemacht hast will mir auch nicht einleuchten. Das zerstört das gesamte Landschaftsbild und die niedlichen Stützchen an deren Hangseite sind doch wohl ein schlechter Witz oder? Die könnten ja nichtmal ne Terrasse aus Holz dauerhaft halten...
      • - Die Gestaltung des zur Straße zeigenden Bereiches ist zwar recht unvollkommen, aber in Teilen zumindest sehr schön. Das Blumenbeet in der besonderen Form ist dir dabei sehr gut gelungen. Ansonsten kann man aus diesem Areal viel viel mehr machen...



      • Hier muss ich sagen, dass die Map zum großen Teil mit einem User entworfen wurde, welcher ein Handicap besitzt. Ich habe Ihm seine Wünsche so erfüllt wie er es haben wollte. Klar ist es nicht die Stimmigste Map, jedoch habe ich hier vollends mich auf den Wunsch des Users bezogen.
      • Trotz dessen möchte ich hier auf deine Kritikpunkte eingehen.
      • Auch hier wäre eine räumliche Aufteilung z.B. mit Wegen sinnvoll gewesen, da gebe ich dir recht.
      • Das die Stützen das Ganze nicht tragen können ist mir bewusst, jedoch muss ich hier auch noch meine leichte Unerfahrenheit äußern hinsichtlich der Objektnutzung. Ich habe diese "Stützen" verwendet um überhaupt eine Tragfläche anzudeuten.


      Schlumpf schrieb:


      Stegverschönerung:

      • - Es mag die einfachste Map sein, aber es ist die stimmigste. Ich habe nichts auszusetzen, außer dass ich mir einen Treppenabgang vom Pier zum Bootssteg gewünscht hätte und eben jener Steg etwas zu flach über der Wasseroberfläche gesetzt zu sein scheint. Sieht aber sehr schön aus und wirkt fast wie original.



      • Das ist zugleich auch mit der Stadthalle meine jüngste Map.
      • Der Weg zum dem Steg gefällt mir selbst auch nicht so recht, jedoch habe ich dort noch keine passende Lösung finden können für einen Abgang. Eine plumpe Treppe sieht an der Stelle schlichtweg miserabel aus, weswegen ich es vorerst so gelassen habe.


      Mit freundlichem Gruß
      Vod4N
    • Schön, dass meine Kritik so angekommen ist wie sie gedacht war. Vielleicht hättest du zu den einzelnen Maps die Entstehungsgeschichte sowie besondere Details wie Scripte etc notieren sollen. Auch der Hintergrund warum manche Map so gestaltet wurde wie sie es nunmal ist wäre nützlich gewesen. Bei der Bahnhofsmap bist du in Teilen darauf eingegangen, bei den anderen Maps leider nicht. Daran sieht man, dass es wichtig ist nicht nur plump etwas zu zeigen, sondern auch darzulegen was man dort eigentlich präsentiert. Ohne diese Informationen kann man als Betrachter nur das gezeigte werten. Mit solchen Informationen wäre manch Bewertung vielleicht anders ausgefallen, weil der Hintergrund manch eine Map in ein neues Licht rückt. Userwünsche beispielsweise sind teils etwas abgehoben. Allerdings gehört es auch zum Verantwortungsbewusstsein eines jeden Mappers dazu für die Qualitätssicherung selbst zu sorgen und nicht alles oder zumindest nicht genauso umzusetzen wie es gefordert wird. Man sollte dabei agieren wie ein echter Architekt, der seinem Autraggeber auch klarmachen muss, dass ein in die Decke integriertes Aquarium bei einer Spannweite des Raumes von 10 Metern nicht umsetzbar ist oder dass gelbe Dachziegel nicht besonders mit einem türkisen Putz und und grünen Fensterrahmen harmonieren, wenn alle umliegenden Häuser ein rotes Dach und rote Klinker haben... Da ist sicher ein Scheideweg, an dem man sich entscheiden muss, ob man lieber auf Teufel komm raus vor eine 20 m²-Hütte einen Flugplatz für Militärmaschinen baut oder klarstellt, dass einem die Qualität der Map wichtiger ist als irgendein abgedrehter Userwunsch. Das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Ich für meinen Teil habe mir einen recht ordentlichen Ruf als Haus- und Grundstücksmapper erarbeitet, weil ich eben nicht jeden Blödsinn mitgemacht habe und mir die Qualität meiner Arbeit wichtiger war. Und obwohl ich schon seit einer ganzen Weil nicht mehr MTA spiele, reicht meine damals geleistete Arbeit aus, dass ich noch heute (zuletzt 2 x in der letzten Woche) Anfragen erhalte, in denen mich Leute darum bitten fest für ihre Serverprojekte zu mappen.

      Da ich mir sicher bin, dass du, Vod4N, ebenfalls sehr gut mappen kannst, wenn du dir nur genug Mühe gibst und dir die nötige Zeit lässt, solltest auch du dich entscheiden, welchen dieser beiden Wege du gehen möchtest. Es liegt einzig allein an dir zu sagen was wichtig für dich ist! Du entscheidest! Und Serverleitern ist nichts wichtiger als ein Mapper der einheitlich gute Leistungen erbringt und eigenständig arbeitet, selbst wenn das bedeutet, dass er im Zuge seiner Qualitätssicherung nicht jeden Wunsch erfüllt. Daher:

      Was darf es sein? Mapper für alles oder Qualitätsmapper. Such dir deinen Weg aus und zieh es durch!
      HINWEIS:
      Eventuell in diesem Thread zu findende RS-Fehler habe ich bewusst überlesen, da ich nicht dafür bestraft werden möchte, dass ich jemanden freundlich auf etwas hinweise, für das er selbst zu blöd ist es zu entdecken und zugleich zu doof ist zu erkennen, dass es sich bei diesem meinem Hinweis, um eine freundliche Geste handelt.
    • Vielen Dank für deine Kritik.
      Ich hätte zu den einzelnen Maps eventuell einmal Hintergründe notieren sollen um eventuelle Unklarheiten zu beräumen... naja selbst schuld.
      Im Grunde hast du recht, dass nicht jeder Wunsch erfüllt werden kann, ob nun gänzlich oder nur zum Teil. Mir ist es indes wichtig meine Maps so zu gestalten, dass sie optisch, realitätsnah und auch objektmäßig einfach passen. Ich denke, dass ich da auf einen recht guten Weg bin. Das sehe ich daran, dass die vor allem meine neuesten Maps mehr zusagen wie die älteren. Ich versuche stets mich zu entwickeln.