Projekt Unterirdisches Schutzraumsystem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schlumpf schrieb:

    Ich hab das halbe Video ohne Sound gesehen und tu jetzt einfach mal so als ob ich von der Panikmache nichts wüsste. Schaue ich mir das Video also ohne Hintergrundinformationen an und vergesse einfach mal diese komischen Zitate, die mit Paint hingemalten Pfeile und diese mehr als merkwürdigen Kamerafahrten und Bildzusammenschnitte, dann sehe ich wie jemand eine schallisolierten Partykeller im Boden versenkt. Geile Idee! Zudem könnte Menschen die Kohle haben in diesem Untergrundtresor Dinge aufbewahren die viel Wert sind, welche sie jedoch nicht im Haus liegen lassen (Diebstahlgefahr) oder weit entfernt einlagern möchten (Zugriffseinschränkung). Auch wenn der Partykeller echt cool ist, würde ich meinen, dass so ein Container als Untergrundtresor einen sehr sicheren und heimnahen Platz für Wertgegenstände darstellt. So eine schicke Uhrensammlung oder teurer Schmuck, aber, dank der Klimatisierung, auch Gemälde und Kunstgegenstände sind hier perfekt aufgehoben. Versteckt vor den neugierigen Nachbarn, sicher verfahrt gegen Diebstahl und gut geschützt vor gierigen Familienangehörigen wäre dieser Container optimal! Die Kosten in Höghe von 35k € wären für diesen Zweck mehr als human, wenn man bedenkt, was wirklich gute und große Safes kosten, die im Haus nur Platz wegnehmen und eben nicht klimatisiert sind! Würde man aus dem Keller des Hauses einen Zugang zum Container haben, wäre dieser ein sehr geeigneter Platz für einen Panicroom mit separtem Ausgang. Panicrooms sind noch wesentlich beliebter als Bunker und auch sie werden gerne als Ersatztresor genutzt.

    Fazit:
    Sehr schöne Idee mit einem einem völlig beschissenen Konzept! Bietet euer Bauprojekt reichen Menschen als Panicroom / klimatisierten Tresor an, entfernt die Wohnausstattung und ersetzt sie durch praktische Sicherheitsschränke oder einfaches Mobilar mit sicherheitsrelevanten Features und ihr werdet deutlich erfolgreicher sein, weil eure Kundschaft die Sorgen die ihr bedienen könnte bereits haben. Diebe und Einbrecher sind real und aktuell. Konzentriert euch darauf!

    Als Ideengeber des Konzepts gebe ich mich mit gerade einmal 1% des jeweiligen Kundeumsatzes als Provision zufrieden.

    Tippfehler in diesem Text sind meiner Tastatur zuzuschreiben, welche gerne mal Buchstaben weglässt oder stark verzögert...
    Deine Verblendung regt mich ja schon ein wenig auf. Auf diesen Sarkastischen Text brauche ich garnicht weiter eingehen.

    Sarcasm schrieb:

    TobseN schrieb:

    Sarcasm schrieb:

    Als mittelständiger Bürger kann ich sagen, dass ich keine 35.000€ für eine, nur unter Umständen geschehende Katastrophe habe.

    Allerdings muss ich noch einmal genauer nachfragen. In wie weit hilft mir der Container in Sachen Terrorismus? Die Ereignisse der letzten Monate schließen darauf, dass die Ziele solcher Taten ganz klar Menschenmassen sind und man so viel Schaden anrichten möchte, wie möglich. Wenn also eine Bombe im Einkaufscenter los geht, soll ich dann nach Hause rennen und mich in den Container verziehen? Genau das ist euer Argument.
    Das Schutzraumsystem ist für richtige Katastrophen anwendbar und nicht für einen Einzeltäter der sich irgendwo in einer Menschenmenge hochsprengt. Wenn man solch einen Ort hat und wirklich eine Massenpanik ausbricht und der Staat nicht mehr durchgreifen kann wird man froh sein solch einen Ort aufzusuchen. 35.000 ist für solch eine Anschaffung wenig und sowas ist nach 6 Jahren abbezahlt.
    Ihr geht im Video ganz klar auf Terrorismus ein und beginnt damit eine Panikmache. Ab 0:55 geht es doch ausschließlich um Einwanderung und Terrorismus, wozu die Aussagen ja mal der größte Müll sind.
    Meiner Meinung nach ist diese Idee ( zumindest im Zusammenhang mit den "Katastrophen", die eintreten könnten ) völliger Schwachsinn und man sollte nicht in so etwas investieren.
    Allerdings würde mich noch interessieren, was ihr unter mittelständigem Bürger versteht. ( Dazu kann man auch noch mal fragen, ob solch ein Bürger mit 3 weiteren Familienmitgliedern, die gar nicht alle in den Container passen sich diese Anschaffung leisten könnte ) Ihr habt euch, so wie es aussieht über die Präsentation eurer Idee kaum bis gar keine Gedanken gemacht.
    Die Zitate im Video weisen darauf hin, dass eine Gefahr vom größten Feind des Menschen zunehmend ausgehen wird, nämlich vom Menschen selbst. Also macht es doch auch Sinn einen sicheren Ort zu wissen, den andere Menschen nicht kennen und der zusätzlich Schutz und lebens begünstigende Fakten schafft, zum halben Preis des Üblichen.. So bleibt dann mehr vom Budget für die genannten wichtigere Ressourcen.
    Es ist ein 20 Fuß container der Platz für 3 Bis max. 4 Personen bieten wird.

    !Stoned schrieb:

    Ich ziehe den Hut vor euch. Selten habe ich so gut gelacht!

    Grundsätzlich sind Startup-Unternehmer sehr lobenswert, sofern diese sich ein Konzept ausgedacht haben. Ein richtiges Konzept kann ich hinter eurem Vorhaben nicht erkennen. Das Video wirkt nicht professionell und der Inhalt ist meiner Meinung nach auch fraglich. Lese ich dann noch eure Statements zu der Werbung stelle ich mir die Frage, ob ihr es wirklich ernst meint. Bei jedem eurer Antworten fehlt die Professionalität die man als Unternehmer an Tag zu legen sollte.
    Das Konzept besteht nicht aus dem Video. Die Baupläne sind bereits freigestellt und der erste Container ist schon sehr bald in Konstruktion so wie es aussieht.

    GINTOKI schrieb:

    Mir stellt sich vermehrt die Frage in wie fern man genau von einer Nuklear Katastrophe oder einem Nuklear erstschlag geschützt wird. Wer in der zehnten Klasse in Physik aufgepasst hat reichen kleine Schichten von Metall nicht um z.B. Gammastrahlung abzuschirmen geschweige denn die Härte von mehreren Millionen Tonnen TNT Stand zu halten. Gibt es dann wenigstens einen Filter im Lüftungssystem für Radioaktive Partikel oder seid ihr so gut dafür Ausgerüstet wie die in Berlin zur Zeit des kalten Krieges?
    Das sind derzeit noch Interne Werte.
    Ich kann nur eins dazu sagen. Der container ist so massiv verstärkt sodass er einen gewissen wer Strahlung abhält. Natürlich gibt es einen ABC Filter. Näheres kann ich zu den genauen Bauaspekten derzeit nicht sagen.
    strawberry-rp.de
    Die Links zu meinen Maps findet ihr auf meinem Profil.
    Mein Mappack was ich released habe: MTA DM Mappack | +2500 Maps
  • TobseN schrieb:

    Deine Verblendung regt mich ja schon ein wenig auf. Auf diesen Sarkastischen Text brauche ich garnicht weiter eingehen.
    Hast du dich mal gefragt wieso du solche Antworten bekommst?
    Das Problem ist, dass ihr (anscheinend) selbst nicht wisst wofür euer Bunker eigentlich gut sein soll. Der Videotitel kündigt den 3. Weltkrieg an, dann sind die Einwanderer schuld, zwischendurch gehts um Inflation (mein persönliches Highlight) und auf einmal sind es Bombenwarnungen und Massenpaniken. Dann betont ihr immer wieder ihr hättet ja schon Kunden, könnt aber trotzdem nicht über technische Details sprechen. Das passt einfach hinten und vorne nicht. Entweder habt ihr tatsächlich keine Ahnung von der Materie und versucht einfach mit aus der Luft gegriffenen Gefahren ein Kaufbedürfnis zu schaffen, oder ihr wisst einfach nur nicht wie man als Unternehmen professionell auftritt. So oder so lasst ihr das ganze Projekt ziemlich lächerlich aussehen; an Reaktionen der Marke 'verblendeter Sarkasmus' seid ihr zu 100% selbst Schuld.
    Für 35.000 sollte eine seriöse Internetpräsenz ja wohl das Mindeste sein...

    ~>The|One schrieb:

    War ja klar das sowas wieder kommt. 'krass und fies' sagt ja alles.
  • Hab mir mal das Video angeschaut.
    Konzept ist bestimmt ganz gut brauchbar im Falle eines nationalen oder internationalen Konfliktes, wenn man in Ostdeutschland auf dem Land wohnt.
    Überall anders ist es, wie ich finde, nichts wert so ein Teil im Garten zu haben.
    Container mit Inneneinrichtung vergraben stelle ich mir aber übrigens sehr cool als alternatives Gartenhaus vor.

    Zu der Panikmache und Hetze in dem Video wurde ja schon genug gesagt. Ist schon ziemlich eklig wie ich finde.
    Für mich persönlich und auch viele andere ein Grund jemand anderen für solch ein Projekt zu beauftragen.
    Würde empfehlen das Produkt neutraler zu bewerben. Eure potenziellen Kunden wissen schon selbst warum die so ein Teil brauchen.

    Aber wenn das gut läuft dann viel Glück mit dem Produkt. Ich bin ja auch nicht eure Zielgruppe.
    Hören Sie auf mir Fragen zu stellen! Klicken Sie auf die Werbebanner!
    † Strauss Zelnick - Wir trauern um Satan
    [Blockierte Grafik: https://vivaldi.com/buttons/files/smoke_flare_vivaldi.gif]
    [Blockierte Grafik: https://www.ubload.space/uploads/1500264261.gif]
    [Blockierte Grafik: https://valid.x86.fr/cache/banner/kbv5mt-4.png]