Der neue Communitymanager

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • dennismitzwein schrieb:

    wie der damals gescheiterte Social Guide, den jeder wollte, aber keiner genutzt hat (der hatte sogar die selbe Rangfarbe, lel). Vielleicht lag es aber auch einfach an der Person, die damals diese Position inne hatte.

    Nenn die Person doch einfach beim Namen: Wir reden hier von @Andre_78, nicht wahr? Andre war dazumal die einzig logische Wahl (neben mir) und für die angedachte Aufgabe eigentlich perfekt, weil absolut neutral und deeskalierend. Corbert ist da mehr so der Ironiejunkie. Das ist zwar definitiv lustiger, aber auch nicht unbedingt optimal.

    Das Problem am Social Guide oder Community Manager oder Hab-mich-lieb-Vortäuscher ist aber nicht die Person an sich, sondern das Aufgabensummasorium: Eigentlich wird diese Position nämlich gar nicht benötigt. Das ist immer wie ein Freund, den man nicht kennt, den man nicht wirklich mag und bei dem man nicht sicher sein kann, ob er einen nicht doch verpetzt, aber zu dem man keine Alternative hat, weil alle anderen sowieso Arschlöcher sind. Fühlt sich doof an, ist aber so.

    Mit dem Community Manager wird versucht eine Marktlücke zu schließen, die nicht existiert. Das ist als ob Opel mit Ferrari, Tesla und Steyr eine Kooperation eingeht, um den langersehnt elektrischen 6x6-Opawagen mit Formel 1-Genen für die City zu bringen. Klingt cool - braucht aber eigentlich keine Sau.

    Ihr habt Probleme im Forum? Ihr wollt sie lösen? Dann zieht die Samthandschuhe aus und greift solange hart durch, bis nur noch die User übrig sind, die fähig sind auch ohne Mamas Rockzipfel genügend Mumm aufbringen können Dinge klar und deutlich anzusprechen, nicht rumheulen und der deutschen Sprache in soweit mächtig sind, dass sie ohne Trolling, Mobbing und Pushing einen Beitrag verfassen können. Okay, das kostet euch etwa die Hälfte an Usern (und Teammitglieder) und die Zeit bis dahin wird unschön und schmutzig, aber danach sieht die Community aus als ob Meister Propper mit dem Boden-wisch-und-weg-Feudel alles weggeschrubbt hat was der Bezeichnung "Community" im Wege stand.

    Dennoch wünsche ich dem Community Manager alles erdenklich Gute und viel Erfolg bei seiner nicht lösbaren Aufgabe. Viel Glück Corbert, du wirst es mehr als brauchen.

    LG

    Der Schlumpf
    HINWEIS:
    Eventuell in diesem Thread zu findende RS-Fehler habe ich bewusst überlesen, da ich nicht dafür bestraft werden möchte, dass ich jemanden freundlich auf etwas hinweise, für das er selbst zu blöd ist es zu entdecken und zugleich zu doof ist zu erkennen, dass es sich bei diesem meinem Hinweis, um eine freundliche Geste handelt.
  • Schlumpf schrieb:

    Andre war dazumal die einzig logische Wahl (neben mir) und für die angedachte Aufgabe eigentlich perfekt, weil absolut neutral und deeskalierend.
    Solange man respektiert hat, dass er mit Mitte-Ende 50 der älteste Mensch der Welt und damit immer im Recht ist :rolleyes: (das war für den "Ironiejunkie"!)


    Stimme dir im Großen und Ganzen aber vollkommen zu, das mit dem Community Manager war auch nicht meine Idee...

    Schlumpf schrieb:

    Ihr habt Probleme im Forum? Ihr wollt sie lösen? Dann zieht die Samthandschuhe aus und greift solange hart durch, bis nur noch die User übrig sind, die fähig sind auch ohne Mamas Rockzipfel genügend Mumm aufbringen können Dinge klar und deutlich anzusprechen, nicht rumheulen und der deutschen Sprache in soweit mächtig sind, dass sie ohne Trolling, Mobbing und Pushing einen Beitrag verfassen können. Okay, das kostet euch etwa die Hälfte an Usern (und Teammitglieder) und die Zeit bis dahin wird unschön und schmutzig, aber danach sieht die Community aus als ob Meister Propper mit dem Boden-wisch-und-weg-Feudel alles weggeschrubbt hat was der Bezeichnung "Community" im Wege stand.
    Das wäre auch genau mein Ansatz gewesen, aber wenn wir realistisch sind fällt nach so einer Aktion weitaus mehr als nur die Hälfte der Community weg, von daher kann ich schon nachvollziehen (wenn auch nicht gutheißen), dass bisher von solchen drastischen Maßnahmen abgesehen wurde. Vor 1-2 Jahren hätte das wahrscheinlich noch sehr gut funktioniert, aber der Großteil derjenigen, die ein Interesse an einem Forum, das über schnelle Antworten zu Scriptingfragen hinausgeht, hat sich seitdem leider verabschiedet. Jetzt muss man eben mit der Community arbeiten, die man noch hat; ob ein Community Manager da jetzt das Allheilmittel mit sich bringt wage ich auch zu bezweifeln, aber es ist ein Versuch.

    ~>The|One schrieb:

    War ja klar das sowas wieder kommt. 'krass und fies' sagt ja alles.
  • Schlumpf schrieb:

    Das ist zwar definitiv lustiger, aber auch nicht unbedingt optimal.
    Der Unterschied ist eher, dass er sich hier in der Community seit langem aktiv beteiligt.
    Das ist das, worauf es bei so nem Posten ankommt. Naja scheinbar ist das Kernproblem nach dem
    Feedback unter dem Thread von Bonus immer noch nicht beim letzten angekommen.
  • Völliger Blödsinn, tut mir Leid das so sagen zu müssen. Für uns ist der CM nicht da um eine "Marktlücke" zu schließen, sondern weil wir versuchen wollen etwas zu verbessern.

    Das ganze ist nur ein Schritt von vielen, die wir gerne einleiten möchten um zum einen das Forum und zum anderen die Community am Leben zu erhalten und noch etwas Produktives und Schönes herauszuholen.

    Du magst mit ein paar Sachen vielleicht nicht ganz falsch liegen @Schlumpf, aber du ziehst mal wieder ein völlig negatives Bild über die Geschichte.
  • Schlumpf schrieb:

    Nenn die Person doch einfach beim Namen: Wir reden hier von @Andre_78, nicht wahr?
    Wer sonst? War ja der einzige.

    Schlumpf schrieb:

    Andre war dazumal die einzig logische Wahl (neben mir) und für die angedachte Aufgabe eigentlich perfekt
    :rolleyes:

    Schlumpf schrieb:

    Das ist zwar definitiv lustiger, aber auch nicht unbedingt optimal.
    Der Teil meines Beitrags mit dem "vielleicht lag das auch an der Person" war mehr oder weniger auch darauf bezogen. Die Nutzer damals wussten, dass Andre kein Teammitglied im moderativen Sinne ist, zum damaligen Zeitpunkt war Andre offen gesagt auch nicht der bekannteste oder beliebteste User. Kompetent ja, deeskalierend eventuell auch, somit theoretisch geeignet für den Posten, den Nutzern allerdings erschien nie wirklich der Sinn, wieso man Andre kontaktieren sollte, falls es ein Problem gibt. Viele kannten ihn nicht wirklich und hatten somit auch kein Bild von ihm oder seiner Arbeitsweise. Und nein, das ist kein leeres Gelaber, am Ende war zu 90% ich derjenige, der kontaktiert wurde und ich hab oft genug die Frage gestellt, wieso nicht Andre angeschrieben wurde. Bei den meisten Fällen lag es daran, dass es hieß man kenne Andre nicht und er könne sowieso nichts tun.

    Der Unterschied zwischen Corbert und Andre ist schlicht und ergreifend, dass Corbert durch seine Art einen gewissen Bekanntheitsgrad hat und somit auch nicht der unbeliebteste ist. No front gegen Andre (unsere Differenzen haben wir ja geklärt) aber die Nutzer kontaktieren eher so eine Person, auch wenn eine andere rein vom Können her die Aufgaben genauso erfüllt. Was den zweiten Teil meines letzten Satzes im oberen Absatz angeht sehe ich das ähnlich wie du: das Aufgabenspektrum und die Möglichkeiten des Community Managers sind meines Erachtens zu begrenzt, als dass es jemandem etwas nutzen könnte. Daher kommt afaik auch mein Vergleich mit Andres damaligem Posten, sollte ausnahmsweise tatsächlich mal kein Front sein, auch wenn es gewaltig nach Schießpulver riecht.

    Um noch schnell reinen Tisch zu machen: Andre hat -wenn sich jemand bei ihm gemeldet hat- seinen Job immer gut erledigt, allerdings war der Posten ab einem gewissen Zeitpunkt einfach sinnlos, da die Zahl der Mitglieder, die diesen "dienst" nutzten zu gering war. Laut dem was ich so von Usern mitbekommen habe, die sich dann eben bei mir gemeldet haben lag das zum Teil einfach daran, dass sie Andre nicht kennen oder einschätzen können, was auch mit seiner damaligen eher geringen Aktivität im Forum zutun hatte (was afaik bei vielen Teammitgliedern damals und heute ebenfalls der Fall war - no front).
    Jurastudent
    "Cash rules everything around me: CREAM, get the Money Dollar, dollar bill y'all"
    Zitateliste auf meinem Profil-stets aktuell
    Zertifizierter Satanisten-Nazi-Ex-Admin
    twitter.com/dennismitzwein
  • dennismitzwein schrieb:

    Die Nutzer damals wussten, dass Andre kein Teammitglied im moderativen Sinne ist, zum damaligen Zeitpunkt war Andre offen gesagt auch nicht der bekannteste oder beliebteste User.
    Kann ich für mich persönlich nicht nachvollziehen, warum er "unbeliebt" gewesen ist. Wie schon gesagt wurde, hat er seine Aufgabe wunderbar gemacht. Ich habe ihn offen gesagt vor z.B. @dennismitzwein vorgezogen. Das lag aber weniger an persönlichen Differenzen, sondern eher daran, dass er mir seriöser vorkam und für mich irgendwie mehr bei der Sache war (immer Ansichtssache). Außerdem hatte ich das Gefühl, dass Doneasty sowieso ein Haufen Arbeit hat, also bezogen auf Fragen/Hilfe etc..


    Schlumpf schrieb:

    Ihr habt Probleme im Forum? Ihr wollt sie lösen? Dann zieht die Samthandschuhe aus und greift solange hart durch, bis nur noch die User übrig sind, die fähig sind auch ohne Mamas Rockzipfel genügend Mumm aufbringen können Dinge klar und deutlich anzusprechen, nicht rumheulen und der deutschen Sprache in soweit mächtig sind, dass sie ohne Trolling, Mobbing und Pushing einen Beitrag verfassen können. Okay, das kostet euch etwa die Hälfte an Usern (und Teammitglieder) und die Zeit bis dahin wird unschön und schmutzig, aber danach sieht die Community aus als ob Meister Propper mit dem Boden-wisch-und-weg-Feudel alles weggeschrubbt hat was der Bezeichnung "Community" im Wege stand.
    Grundsätzlich richtig. Viele wünschen sich wohl, dass an manchen stellen härter durchgegriffen wird, auch ich. Vor allem bei Threads, bei denen nach Hilfe gefragt wird, es aber so gut wie keine Information darüber gibt, was das genaue Problem ist... da könnte mir jedes mal ein Ei platzen.

    Der CM soll, wie ich das sehe (korrigiert mich, wenn ich falsch liege), in erster Linie den User die Angst nehmen, um schwierigere Themen anzusprechen und sich generell mehr zu Wort melden. Dadurch, dass @Corbert sehr communitynah ist, mögen ihn die meisten User (mMn.) und sprechen mit ihm Dinge ab, die sie mit einem Teammitglied sicherlich nicht absprechen würden, wieso auch immer. Das kann durch Corbert dann wieder weitergreicht werden. Ganz sicherlich ist die Aufgabe des CM nicht, dass er administrativ aktiv ist und den Finger hebt und "du du du" sagt. Natürlich sollte er, falls sich einer daneben benimmt oder sich über ein Teammitglied oder einen User beschwert kein Auge zu machen, sondern auch Partei ergreifen... allerdings nicht im Sinne von "Du hast unrecht. Punkt.", sondern im Sinne von "Vielleicht hast du Recht, aber setzt dich mal in [User] hinein und versteh seine Sichtweise. Man kann da sicherlich einen Kompromis finden."

    MfG Hadrev
    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/31251898ov.jpg]
  • In Anbetracht das es jetzt einen CM gibt, der im grunde die gleiche Funktion hat wie der SG,
    fragt sich da natürlich schon ob es dieses mal besser wird.

    Klar kann man viel versuchen zu ändern, aber wie oft wurde das hier schon versucht??
    Konsequent wurde hier bis jetzt noch nichts durchgezogen.

    Corbert wünsche ich natürlich alles Gute für seine neue Aufgabe hier im Forum.

    Das mich die User früher nicht so wirklich kannten, lag auch daran das ich mich hier
    im Forum eher mit Beiträgen zurückgehalten habe und nicht zu jedem Thread oder Breitrag
    einen dazu geschrieben habe.
    War noch nie so der Beitragsjäger gewesen.
    Meine Aufgaben als SG waren klar definiert, einige haben das in Anspruch genommen, andere wiederum nicht,
    da auch nicht jeder in der Lage war, offen zu kommunizieren, wenn es um Probleme ging.
    Da hat sich dann schon sehr schnell die Spreu vom Weizen getrennt.
    Aber dennoch habe ich es gern gemacht und war gern für die Community da gewesen.

    Alles andere ist Geschichte und meine Ansichten zum Board.
    Als Mod hab ich natürlich auch alles versucht was mir möglich war, aber meine Nerven
    waren einfach irgendwann aufgebraucht.
  • Eine Sache noch:
    Ich rate DRINGENDST dazu die Anzeigefarbe des CM zu ändern. Wenn CM und Premiummember farblich fastt identisch sind (und kommt mir ja nicht mit: "Premium ist aber dunkler!" - das sind maginale Nuancen!), wie soll dann für jeden unverkennbar erkennbar sein, dass Corbert eine gesonderte Stellung inne hat? Macht den CM am besten PINK, das fällt wenigstens auf und passt auch noch zu Corbert. Vor allem aber grenzt es sich verünftig von den anderen Rängen ab und macht so die besondere Position des CM deutlich. Andernfalls geht der kleine Corbert in der Memberliste nämlich unter, wenn noch ein paar Premiummember zeitgleich online sind.
    HINWEIS:
    Eventuell in diesem Thread zu findende RS-Fehler habe ich bewusst überlesen, da ich nicht dafür bestraft werden möchte, dass ich jemanden freundlich auf etwas hinweise, für das er selbst zu blöd ist es zu entdecken und zugleich zu doof ist zu erkennen, dass es sich bei diesem meinem Hinweis, um eine freundliche Geste handelt.
  • Hadrev schrieb:

    Kann ich für mich persönlich nicht nachvollziehen, warum er "unbeliebt" gewesen ist.
    Hab ich auch nicht gesagt. Aber mit einem eher geringen Bekanntheitsgrad kannst du auch nicht beliebt sein. Dass er unbeliebt war/ist habe ich nie behauptet :whistling:

    Hadrev schrieb:

    dass er mir seriöser vorkam und für mich irgendwie mehr bei der Sache war (immer Ansichtssache)
    Seriöser als ich ist so ungefähr jeder im Forum, real fucking talk. :P

    Andre_78 schrieb:

    Das mich die User früher nicht so wirklich kannten, lag auch daran das ich mich hier
    im Forum eher mit Beiträgen zurückgehalten habe und nicht zu jedem Thread oder Breitrag
    einen dazu geschrieben habe.
    Ja das ist genau das was ich meine, ist ja auch nicht schlecht so. Fördert nur nicht sonderlich den Bekanntheitsgrad, was aber schon immer ein problem im Team war. Das war ja auch nichts gegen deine Arbeit, die hast du sofern welche aufkam immer super erledigt, da gab's nichts zu meckern.
    Jurastudent
    "Cash rules everything around me: CREAM, get the Money Dollar, dollar bill y'all"
    Zitateliste auf meinem Profil-stets aktuell
    Zertifizierter Satanisten-Nazi-Ex-Admin
    twitter.com/dennismitzwein
  • dennismitzwein schrieb:

    Hab ich auch nicht gesagt. Aber mit einem eher geringen Bekanntheitsgrad kannst du auch nicht beliebt sein. Dass er unbeliebt war/ist habe ich nie behauptet
    Das ist richtig, vielleicht war unbeliebt der falsche Ausdruck. Ich denke mal nicht, dass viele ihn nicht mochten. Aber genau das, was er sagte würde ich so auch wiedergeben.
    Kein Beitragsjäger und durch wenige Beiträge folgt schließlich ein geringerer Bekanntheitsgrad, richtig. Trotzdem finde ich es, von dem was ich höre und gehört habe, komisch, dass es
    doch anscheinend recht wenige waren, die ihn um Hilfe gebeten haben. Immerhin kann man anhand der Teammitgliederliste sehen, dass er dabei war, also warum nicht einfach
    mal probieren? Klar, ich gehe auch lieber zu einem Konzert von jemandem, den ich kenne und auch sicherlich gut finde (Eminem), aber irgendwann probiert doch jeder mal wen anderes
    aus...


    dennismitzwein schrieb:

    Fördert nur nicht sonderlich den Bekanntheitsgrad, was aber schon immer ein problem im Team war.
    Ich würde sagen es stand 50/50... also im Sinne von dem Bekanntheitsgrad.

    //Edit: 50% waren ziemlich engagiert und 50% weniger.


    dennismitzwein schrieb:

    Seriöser als ich ist so ungefähr jeder im Forum, real fucking talk.
    *hust*
    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/31251898ov.jpg]
  • Schlumpf schrieb:

    und kommt mir ja nicht mit: "Premium ist aber dunkler!" - das sind maginale Nuancen!

    Um genau zu sein, wer sich bisschen in HTML auskennt weiß wie man an die Farbcodes kommt.

    Corbert hat : #00BFFF
    Premium : #01A9DB

    Wieso ein GM?

    Das Team sollte versuchen mehr mit der Community zusammen zuarbeiten und nicht irgendeine Person, ein 'Rang' geben, der eh umstritten ist.
    Was ich damit sagen will, Liebes Team arbeitet mehr mit der Community zusammen und greift härter durch dann braucht ihr auch kein GM.

    Corbert schrieb:

    Kannst dich jetzt hinter deiner Mauer aus passiv aggressiven Klassikern wie "mimimi" oder "typisch Com" natürlich wie der Boss fühlen, weil du es jetzt allen mal so richtig gegeben hast

    Beitrag von -ffs-PLASMA ()

    Dieser Beitrag wurde von Sarcasm aus folgendem Grund gelöscht: Spam ().
  • PLASMA[GER] schrieb:

    Katox 4 community manager!
    [Blockierte Grafik: http://cf.chucklesnetwork.com/items/6/8/4/0/3/original/i-want-you-to-stop-trolling.jpg]
    Wenn es soweit kommt kann man das Forum eh offline setzen, wäre dann erst recht kein Unterschied.
    Heilige Momente auf eXo-Reallife:
    Spoiler anzeigen

    Nr 1. LCN Member nach dem Gangwar: "Ich schwöre Zug hat mir mehr DMG gemacht als ganz Ballas".
    Nr 2. LCN-Leader im Teamspeak: "Mein Opa hat U-Boote gebaut".
    Nr 3. LCN-Leader wenn er zockt und dabei trinkt: "Leute bin ich hacke"?