Diskussion: Abgasaffäre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Phibo schrieb:

      Ich würde es dennoch besser finden wenn die Werte auch mehr auf den Alltagswert zugeschnitten wären.
      Das ist völlig unrealistisch, sorry. Jede Sonderausstattung kann Verbrauch, Schadstoffausstoß oder die Leistung beeinflussen. D.h. man müsste für jedes Auto auf der Welt individuell rechnen, was wiederum ein unnötig großer Aufwand darstellt. Es macht durchaus seinen Sinn, weshalb sich die Werte rein auf den Motor beziehen (danach richten sich im Übrigen auch die Normen). Du müsstest nicht nur alles einzeln berechnen, sondern jegliche Normen nochmal überdenken, ändern, oder ggf. verschiedene Klauseln/Ausnahmen einbringen.

      Zum Thema Verbrauch: meistens kannst du mit Händlerangaben+0,75 (oder 1,0) Liter rechnen.

      Alles in Allem macht es so wie es ist durchaus seinen Sinn. Unter den offiziellen Werten ist übrigens immer irgendwo gekennzeichnet, dass Abweichungen möglich sind.;-)
      Jurastudent
      "Cash rules everything around me: CREAM, get the Money Dollar, dollar bill y'all"
      Zitateliste auf meinem Profil-stets aktuell
      Zertifizierter Satanisten-Nazi-Ex-Admin
      twitter.com/dennismitzwein
    • So es gibt ein paar Neuigkeiten: angeblich hat die US Umweltorganisation EPA bei diversen 3-Liter Motoren der Marken VW, Audi und auch Porsche die "Schummelsoftware" feststellen können. Hierbei sind höherklassige Modelle wie der Touareg, der A8, der Q7 Und sogar der Porsche Cayenne betroffen. Das Ganze wir bisher vom Konzern zurückgewiesen, allerdings haben mehrere Tests bis zu 10 mal höhere Werte ergeben als erlaubt.

      Interessanter Beigeschmack der VW Affäre: es gibt wie bei allem auf der Welt wieder einen Haufen schlauer Verschwörungstheoretiker, die aus diesem Skandal mal wieder ein Komplott vermuten. Diesmal soll die USA daran interessiert sein die deutsche Wirtschaft und somit die komplett Europas deutlich und nachhaltig zu schwächen. Die USA kann natürlich auch viel dafür, dass VW eine solche Software verbaut hat, ist klar. :rolleyes:

      Mercedes Benz, Opel, BMW und auch Ford konnten bisher jegliche Vorwürfe, sich ebenfalls an der Schummeltechnik bedient zu haben, erfolgreich und bewiesen zurückweisen. Im Januar wird das Ganze noch ein Stück interessanter: ab da beginnt VW mit den Maßnahmen die Software zu entfernen, somit werden viele Fahrzeuge an Leistung verlieren, was VW neben den Länderklagen einen Haufen Klagen aus privaten Haushalten und von Flottenunternehmen einbringen wird.
      Jurastudent
      "Cash rules everything around me: CREAM, get the Money Dollar, dollar bill y'all"
      Zitateliste auf meinem Profil-stets aktuell
      Zertifizierter Satanisten-Nazi-Ex-Admin
      twitter.com/dennismitzwein
    • Es gibt weitere Neuigkeiten zur VW Krise: Nun wurde bekannt, dass offenbar nicht nur Dieselfahrzeuge, sondern europaweit auch ~98.000 Benziner betroffen sind. Zusätzlich hat der VW Konzern anscheinend falsche CO² Werte und somit falsche Verbrauchswerte veröffentlicht, was eine eventuelle Steuernachzahlung für viele VW Fahrer zur Folge haben könnte. Da wird wieder einiges auf den VW Konzern zu kommen.

      Ps: @Moiterer die sind verdammt nochmal um 10% gesunken! :(
      Jurastudent
      "Cash rules everything around me: CREAM, get the Money Dollar, dollar bill y'all"
      Zitateliste auf meinem Profil-stets aktuell
      Zertifizierter Satanisten-Nazi-Ex-Admin
      twitter.com/dennismitzwein
    • Doneasty schrieb:

      Zusätzlich hat der VW Konzern anscheinend falsche CO² Werte und somit falsche Verbrauchswerte veröffentlicht, was eine eventuelle Steuernachzahlung für viele VW Fahrer zur Folge haben könnte.
      Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) ist der Meinung das nicht die Verbraucher die Kosten zu tragen haben, sondern der VW-Konzern. Es ist also wahrscheinlicher das VW zur Kasse gebeten wird, als Kunden.
    • Phibo schrieb:

      Es ist also wahrscheinlicher das VW zur Kasse gebeten wird, als Kunden.
      Das sowieso, es ist ohnehin nicht das Verschulden der Kunden. Wobei das das kleinste Problem für VW sein dürfte, wenn man die kommenden privaten Klagen aufgrund von Leistungsverlust nach der "Bereinigungsmaßnahme" beachtet.
      Jurastudent
      "Cash rules everything around me: CREAM, get the Money Dollar, dollar bill y'all"
      Zitateliste auf meinem Profil-stets aktuell
      Zertifizierter Satanisten-Nazi-Ex-Admin
      twitter.com/dennismitzwein
    • Phibo schrieb:

      Bin mal gespannt was noch so ans Tageslicht kommt.
      Allzu viel sollte da eigentlich nicht mehr kommen. Jetzt werden die Maßnahmen der Länder und der Privatpersonen erst einmal interessant. Ich bin aber mal gespannt, was bei anderen Marken noch so abgeht. Keiner kann mir erzählen, dass alle anderen zu 100% ehrlich arbeiten.;-)
      Jurastudent
      "Cash rules everything around me: CREAM, get the Money Dollar, dollar bill y'all"
      Zitateliste auf meinem Profil-stets aktuell
      Zertifizierter Satanisten-Nazi-Ex-Admin
      twitter.com/dennismitzwein
    • Klabusterbeeren Johnny schrieb:

      Daimler ist immer ehrlich
      Natürlich: die aus dem Süden betrügen bekanntlich nie. Die sind genauso ehrlich wie Porsche oder Mahle. :D


      Vandam schrieb:

      Ich denk mal das VW in Deutschland die Steuern nicht vollständig zahlen muss. Damit würde man sich ja ins eigene Bein schießen.
      Das wäre aber ziemlich unfair, sowas würde ein gewaltiges Nachspiel mit sich ziehen. Ich denke schon, dass sie zahlen müssen. Ob der deutsche Staat noch andere Sanktionen gegen VW plant sei mal dahingestellt.
      Jurastudent
      "Cash rules everything around me: CREAM, get the Money Dollar, dollar bill y'all"
      Zitateliste auf meinem Profil-stets aktuell
      Zertifizierter Satanisten-Nazi-Ex-Admin
      twitter.com/dennismitzwein

      Beitrag von Greensley ()

      Dieser Beitrag wurde von dennismitzwein aus folgendem Grund gelöscht: Ok ().